Hallo Welt!

Willkommen auf meiner Vintage-Meets-HighTech Seite!

Immer wieder stehen wir vor der Anforderung, neue innovative Technologien einsetzen zu wollen, um unsere Ziele zu erreichen. Das ist eine der wichtigsten Eigenschaften des Menschseins. Das machten unsere Vorfahren schon, solange sie begannen, sich Werkzeuge zu Nutze zu machen.
Genauso menschlich ist es aber auch, dass wir nach der Eroberung einer neuen Technologie die bisher verwendeten Technologien nicht mehr pflegen und früher oder später sogar gänzlich zu verlernen.

Es gibt unter uns zwar in allen Bereichen “Heimatpfleger”, die sich gegen das Vergessen zur Wehr setzen. Aber ihr Betreiben dient im Allgemeinen dem Selbstzwecke und hat keinen eigentlicheh Nutzen. Ferner legen sie sich selbst enge Grenzen, indem sie die Anspruch erheben, ihre “Brauchtumspflege” sei nur dann authentisch, wenn sie möglichst exakt so betrieben wird, wie sie es der Überlieferung entnehmen bzw. wie sie es selbst überliefern.

Meine Kritik an dieser starren, konservativen Brauchtumspflege ist, dass sie der eigentlichen Sache in keiner Weise gerecht wird. Im Gegenteil, sie wift oft ein völlig falsches Licht auf den Wert alter Erungenschaften, da sie immer nur für einen sehr begrenzten Bereich umgesetzt werden kann. Somit erleben wir sie als fremde Gäste eine in einem Kontext, in den sie nicht hineingehören – und in welchem sie zu Recht keine Darseinsberechtigung haben. Sie sind schließlich von neuen Technologien ersetzt worden und ab sofort unnütz.

Was könnte man tun?

Altbewährte Technologien befanden sich zu dem Zeitpunkt, an dem sie abgelöst wurden, in der Regel auf einen sehr hohen Entwicklungstand. Dieser hohe Entwicklungsstandard stirbt relativ schnell ab, da er an die Menschen gebunden ist, die ihn als ihr Handwerk betrieben haben.

Etwas länger bleiben die Grundlagen auf mehr oder weniger dauerhaften Medien des erhalten. Vieleicht weis man in eine parr Generationen noch, wofür etwas früher einmal eingesetzt wurde. Vielleicht aber rätselt man bereits ein paar Jahrhunderte darüber, wie die wenigen verbliebenen Puzzlesteinchen zusammengehören.

Das Wissen und die Fertigkeiten alter Technologien lassen sich  nicht vollständig konservieren, wenn sie nicht nach ihrer Ablösung durch das Neue einen sinnvollen  -also unersetzlichen-  Einsatz auch nach den Paradigmentwechsel finden. Aus den genannten Gründen muss dies so zeitnah wie möglich gesehen, da mehr und mehr Kontrekes Wissen verblasst, je mehr Zeit verstreicht.

Was jeder dazu beitragen kann

Dieser Blog soll für alle denkbaren Bereiche zeigen, wie dieser Einsatz konkret aussehen kann. Durch spannende Artikel, so meine Vorstellung, können Handwerker und Fachleute auf ihrem Wirkbereich Beiträge und diese Idee mit Leben erfüllen.

Ich freue mich heute schon darauf zu sehen, wie vielfältig diese Idee anwendbar ist. Ich habe zur Zeit nur eine wage Ahnung.

 

Vintage Meets HighTech – Altbewährtes mit Neuem verbinden

Das Ergebnis ist angenehmer im Umgang, wirkunsvoller in der Anwendung und immer eine herausragender Entwicklungsstand, eben vintage!

 

Hinterlasse eine Antwort